Was kostet eine Hochzeit? Vom Klotzen und Kleckern mit dem Budget.

Juli 2, 2015 |  by  |  Planung  |  No Comments

Geldgeschenke Hochzeitsblog 7

“Was kostet eine Hochzeit?” Kürzlich stellte in unserer Facebook-Gruppe eine Braut die Frage und wollte wissen, wie das die anderen machen, die am Anfang ihrer Planung stehen und sehen, was alles an Kosten auf einen zukommt. Um es gleich vorwegzunehmen: wenn man anfängt, die Preise für Hochzeitsdienstleistungen abzufragen, braucht man verdammt gute Nerven und ein ordentliches Fläschchen Riechwasser.

Nach oben gibt es keine Grenzen – aber man muss ja nicht von allem das Teuerste haben, oder?

Deswegen mein Tipp:

Keine Kompromisse

Das klingt vielleicht merkwürdig, denn natürlich hat niemand von uns das Budget, eine Hochzeit zu feiern, bei der er sich alles leisten kann, was er will. Was ich damit sagen will:

Gebt ordentlich Geld aus, für Leistungen und Sachen, die euch wirklich wichtig sind.

Legt am Besten drei Punkte fest, bei denen ihr richtig investieren wollt. Bei uns waren das (in dieser Reihenfolge): Locations (wir hatten drei), Essen, Fotografen. Da blieb für Blumen, Kleid und Ringe nicht so viel Geld. Das ist aber vielviel besser, als das Budget gleichmäßig auf alles zu verteilen – meine ich. Diese drei Höhepunkte werden euren Gästen als ganz besonders und einzigartig in Erinnerung bleiben. Also einen großen Teil des Budgets auf drei (es dürfen auch vier oder fünf) Ausgaben verteilen – und den Rest selbermachen, kleiner machen oder weglassen. Eine Hochzeit ist auch eine Hochzeit mit einer winzigen Torte. Auch Ringe braucht ihr nicht, wenn ihr das nicht wollt.

Also: dort klotzen, hier kleckern und damit echte Höhepunkte setzen. Wer immer nur Mittelmässigkeit sucht – der feiert auch nur eine mittelmäßige Hochzeit.

Zusätzlich habe ich noch folgende Tipps für euch:

  • Kosten outsorcen. Es gibt schlimmere Traditionen als die, dass die Eltern der Braut das Kleid bezahlen, richtig?
  • Geld schenken lassen. Das ist zwar keine neue Idee – aber mit dem guten Gefühl, dass mit der Hochzeit ein paar Kröten zurückhüpfen plant sich’s leichter.
  • Hochzeitsdeko selber machen (ich wiederhole mich).
  • Den Tipp, in der Nebensaison zu heiraten, gebe ich ausdrücklich NICHT. Natürlich sind da manche Anbieter günstiger. Aber ich meine: heiratet dann, wenn ihr Lust habt. Und lasst euch das nicht von den Preisen diktieren.

Aber was kostet denn nun eine Hochzeit? Hier kommt meine Faustregel:

Pro eingeladener Person müsst ihr mit mindestens 80-100 Euro für Essen, Trinken und Location rechnen – als Basis. Alles andere kommt dazu: von den Manschettenknöpfen bis zur Wimpelkette, vom Fotografen bis zur Webseite, von der Einladungskarte bist zum DJ. Ungefähr nochmal so viel. Kleid und Ringe sind noch nicht dabei.

Habt Ihr Lust darüber zu sprechen? Mit welchen Budget rechnet ihr? Ich freue mich auf eure Kommentare! Hier oder in unserer secret Hochzeitsblog-society!

Fast vergessen aber das für euch bestimmt längst Selbstverständliche werde ich auch noch los: eine Hochzeit ist dann eine gelungene Hochzeit, wenn man die Liebe und die Persönlichkeit des Brautpaares spürt. Egal mit welchem Budget.

chris-unterschrift--145x88PS: Kleiner Tipp an alle Gäste: Geldgeschenke zur Hochzeit könnt ihr euch hübsch von Schnurzpieps verpacken lassen.

Meine regelmäßige Kolumne in der marryMAG. Heute: Junggesell(inn)enabschiede

Juni 29, 2015 |  by  |  Planung  |  4 Comments

chris libuda einhochzeitsblog 3

Es gab einmal eine Zeit, da hatten Junggesellinnen-Abschiede einen Sinn. Junggesellinnen-Abschiede. Ein Begriff, der in seiner Sperrigkeit Zeug zum Unwort des Jahres hat und den es in seiner weiblichen Form eigentlich nicht gibt. Männliche Junggesellen gab es schon immer und gibt es auch heute noch. Das sind die, wenn sie keine abbekommen, mit 50+ noch bei  Mama auf der Couch sitzen und Chips knabbern. Eine Junggesellin ist in der deutschen Sprache eher nicht vorgesehen. Wie kam es also, dass Gruppen von Frauen wahlweise Kondom-verkaufend über die Reeperbahn ziehen, gemeinsam Füße in Aquarien mit Knabberfischen hängen oder mal eben nach Manhattan jetten – und das alles kurz vor einer Hochzeit?

Weiterlesen…

Heiraten auf Mauritius: Wir sind dann mal weg. Aus dem Tagebuch einer Braut – Teil 2

Juni 28, 2015 |  by  |  Planung  |  1 Comment

Heiraten_Mauritius11Ihr wisst ja, dass Svenja mit ihrem Zukünftigen nach Mauritius durchgebrannt ist, um dort zu heiraten? (Teil 1 der Geschichte könnt Ihr hier nachlesen.) Heute erzählt die Braut von den letzten Tagen bis zur Hochzeit – und von der traumhaften Trauung am Strand! Weiterlesen…

Einladungskarten, Save-the-Date und alles andere über eure Hochzeitspapeterie

Juni 25, 2015 |  by  |  DIY-Hochzeit: Tutorials und Ideen, Planung  |  No Comments

ja-4

Während Astrid und Chris ihr Leben 1.0 genießen und durch die Gegend reisen und Hochzeit feiern, habe ich das Vergnügen einen Gastbeitrag zu verfassen. Um mich kurz vorzustellen. Ich bin Juliane von Juliane Vatter, Fotografie & Papeterie und genau darüber möchte ich in meinem Beitrag auch berichten.

Neben der Buchung der Location, der Musiker und der Kirche ist die Buchung des Fotografen und die Einladung oder Save-the-Date Karte einer der ersten Schritte bei der Hochzeitsplanung.

Weiterlesen…

Heiraten auf Mauritius: Wir sind dann mal weg. Aus dem Tagebuch einer Braut

Juni 21, 2015 |  by  |  Planung  |  No Comments

Heiraten_Mauritius15“Heiraten, ja das wollen wir! Romantisch? Ja, gerne. Mit der Familie und allen Freunden in der Heimatstadt? Ähm, nein danke. So oder so ähnlich waren unsere Gedanken, als wir beschlossen, JA zueinander zu sagen. Mein Mann und ich wollten diesen Tag ganz für uns haben, am liebsten mit Sonne, Strand und Meer um uns herum.

Deshalb entschieden wir uns für Mauritius. Das Tolle: standesamtliche Trauungen dort werden in Deutschland ohne Probleme anerkannt! Und so begann das Paradies in greifbare Nähe zu rücken.

Womit wir nicht rechnen konnten, waren Freunde und Familie, die (natürlich ungefragt) ihre Meinung zu diesem Vorhaben kundtaten.”

In ihrem Tagebuch hat Svenja von Freakin‘ Fine Weddings die Planung und den Ablauf der Hochzeit vor Ort festgehalten und möchte das alles nun mit Euch teilen. Denn, so viel sei schon gesagt: die beiden haben sich ihren Wunsch erfüllt. Weiterlesen…

Noch fünf Minuten bis zum Ja-Wort: Waiting for the bride

Juni 18, 2015 |  by  |  Planung  |  1 Comment

Ablauf_Trauung07Der Einzug in die Kirche. Dieser Moment gehört der Braut, sie plant ihn minutiös, sucht ein passendes Musikstück aus, verwirft die Idee wieder, findet ein neues Lied. Blumendeko, Brautstrauß und Schleifenbänder müssen exakt zusammen passen. Es geht um ihren großen Auftritt, um das ganz große Herzklopfen – eine kostbare Erinnerung für die Ewigkeit. Perfektion ist gar kein Ausdruck!

Weiterlesen…

Heiraten im Sommer: Tipps vom Profi

Juni 14, 2015 |  by  |  Planung  |  No Comments

Wenn die Sahne schmilzt und die Füße dampfen: juhu, dann ist Sommer! Wir lieben den Sommer im Deutschland und Sommerhochzeiten an lauen Abenden sind einfach der Hit. Wie gut, wenn der Dresscode leger ist und ein Springbrunnen in der Nähe.

hochzeit Stuttgart Melanie Metz35

Abkühlung tut gut – aber die wahre Gefahr bei Sommerhochzeiten ist die Kälte!

Weiterlesen…

Hochzeitstorte selber machen! (Alles war ihr wissen müsst)

Juni 14, 2015 |  by  |  DIY-Hochzeit: Tutorials und Ideen  |  No Comments

Hochzeitstorte_11

Hallo ihr wunderbaren Leser von EinHochzeitsBlog.com! Bevor ich hier richtig loslege mit dem (ACHTUNG! Ziemlich umfangreichen) Thema „DIY Hochzeitstorte“ möchte ich mich euch erst einmal vorstellen:

Mein Name ist Jasmin, ich bin Mitte Zwanzig und komme aus dem schönen Hamburg. Seit knapp drei Jahren blogge ich nun schon auf KüchenDeern.de und liebe es, mir neue Rezepte auszudenken und mit einem „Tadaaaa“ meinen Lesern zu präsentieren. Essen ist mein größtes Hobby und es gibt so unglaublich viel auszuprobieren und abzuschmecken, weshalb es neben Torten und Süsskram auch gerne mal Pizza, Pasta oder Salate auf meinem Blog gibt. Schaut doch mal vorbei! Ich würde mich über einen kleinen Besuch von euch freuen…

Weiterlesen…

Industrial Romance im Sulzer Areal in Winterthur

Juni 10, 2015 |  by  |  Hochzeitsreportagen, Planung  |  2 Comments

Man nehme: ein bildhübsches Paar, ein zartes Kleid, viel Spitze und Blumen, dazu fantastische Tortenkunst, Schmuck, der edel funkelt und ein tolles Styling. Das ganze gepaart mit megaviel Kreativität, Organisationstalent und Liebe zum Detail. Außerdem eine ehemaligen Maschinenfabrik mit Rost und dem Charme rauher Arbeit vergangener Zeiten.

industrial romance

Industrial Romance haben wir unser Shooting genannt und wir lieben jedes einzelne Foto. Kommt mit uns und lasst euch inspirieren.

Weiterlesen…

Noch 11 Tage bis zur Hochzeit: Jessi {Braut 2015}

Juni 9, 2015 |  by  |  Braut 2015  |  3 Comments

Jessi_Braut_2015_CountdownWas macht unsere Braut 2015, so kurz vorm großen Ja-Wort? Hyperventilieren? Kundalini-Yoga? Wettlauf mit der To-Do-Liste?

Weiterlesen…

Vintage-Boho-Hochzeit in Köln Hochzeitsreportage von Nancy Ebert

Juni 7, 2015 |  by  |  Hochzeitsreportagen  |  4 Comments

Bei Styled Shoots fragen wir uns ja häufiger: War das jetzt eine echte Hochzeit? Weil sich das (angebliche) Brautpaar so anschmachtet und die Atmosphäre so voller guter Schwingungen ist.Hochzeitsfoto-77Und dann gibt es Hochzeiten, da können wir kaum glauben, dass sie wirklich ECHT sind. Weil alles so perfekt ist bis ins kleinste Detail. Wie bei Kim und Benni. Die beiden haben letzten Sommer in Köln geheiratet und wir dürfen Euch heute die Bilder zeigen (vielen Dank an die großartige Nancy Ebert!). Scrollt mal ein Stückchen – dann wisst Ihr, was ich meine…

Weiterlesen…

Namensrecht bei der Eheschließung: Gedanken und Diskussion zu einem wichtigen Thema

Juni 4, 2015 |  by  |  Planung  |  7 Comments

Heute geht’s mal nicht um Deko und DIY sondern zur Sache, ihr Lieben.

Thema: Namensrecht. Es treibt mich schon lange um und mein Gefühl sagt mir: noch immer ist es selbstverständlich (und wird von den Verwandten erwartet?), dass die Frau den Namen des Mannes annimmt. Dass die noch-nicht-ganz-Ehefrau von den Arbeitskollegen in der Kaffee-Ecke gefragt wird, wie sie denn nach der Hochzeit heißen werde; Ihr Verlobter  von solchen Fragen eher verschont bleibt.

Ist das so?

namensrecht bei eheschließung

Wie schön, dass es nur nicht nur mein unklares Gefühl gibt sondern echte Erfahrungen. Deswegen haben wir auch unsere Facebook-Gruppe gegründet – damit wir immer genau wissen, was euch am Herzen liegt. (btw: seid Ihr bereits Mitglied in unserer secret-Hochzeitsblog-Society … wenn nicht: warmly welcome!)

Weiterlesen…